Morbus Dupuytren

Die Dupuytrensche Kontraktur (Morbus Dupuytren) ist eine Erkrankung der Hohlhandfaszie, welche direkt unter der Haut der Hohlhand liegt. Dort formiert sich kompaktes Narbengewebe, welches sich bis in die Finger (am häufigsten ist der Ringfinger betroffen) ausbreiten kann, diese in die Handinnenfläche zieht und dadurch die Fingerbeweglichkeit stark einschränkt.

OP-Dauer1 bis 2 Stunden
NarkoseVollnarkose oder Lokalanästhesie
Klinikaufenthaltambulant
Arbeitsfähigkeitnach 2 bis 3 Wochen

Warum und bei wem diese Erkrankung auftritt ist bis heute nicht geklärt. Es scheint aber eine familiäre Häufung zu bestehen. Die Operation ist die einzige Therapie für diese Erkrankung. Dabei ist der richtige Zeitpunkt von ganz entscheidender Bedeutung. Eine Aussage, ob oder ob noch nicht eine Operation nötig ist, kann nur in einem persönlichen Gespräch und einer ausgiebigen Untersuchung getroffen werden.

Plastische und Ästhetische Chirurgie Dr. med. Tilman Ferbert | Fischtorplatz 11 | 55116 Mainz | Phone: 06131 972650 | Mail: info@dr-ferbert.de